Nachwuchsentwicklung

Steigern Sie Ihre unternehmerische Wertschöpfung durch ein klar strukturiertes Talententwicklungsprogramm

Für Mitarbeiter mit Potenzial für weiterführende Aufgaben

  • Sie wissen sicherlich auch aus eigener Erfahrung, dass sich leistungsstarke junge Talente nicht von alleine entwickeln?
  • Sie wissen auch, dass ca. 30 % der leistungsstarken Mitarbeiter*innen das Unternehmen verlassen, weil entweder ihre Führungskraft sie nicht fördert oder das Unternehmen generell keine oder mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten anbietet.
  • Ihnen ist auch klar, dass in einem konkurrierenden Umfeld nicht nur der Fokus auf Ihrem Geschäftsmodell liegen sollte, sondern auch auf die Menschen, die es braucht, um Ihre Zukunft zu gestalten?

Wenn Sie diese drei Fragen mit „ja“ beantwortet haben, sollten Sie sich Gedanken machen, ob es nicht besser wäre, in eine nachhaltige Entwicklung Ihrer Fach- und Führungskräfte zu investieren.

Wir sind fest davon überzeugt, dass Sie mit Hilfe eines gut durchdachten Talentmanagements, Ihre Wettbewerbsfähigkeit sicherstellen können, denn:

Ein Unternehmen ist nur so kompetent, schnell, flexibel und innovativ ist, wie die Menschen, die darin arbeiten!

Unsere Lösung für die Implementierung eines Talententwicklungsprogramms

Unser Talententwicklungsprogramm für junge, leistungsstarke Talente ohne Führungsaufgaben mit Potenzial für weiterführende Aufgaben, setzt den Schwerpunkt auf das Kennenlernen der eigenen Stärken und Schwächen, auf relevante Themen der Führung, des Projektmanagements und der Expertentätigkeit, um sich am Ende des Programms für die eine oder andere Laufbahn zu entscheiden. Oft wissen sie erst am Ende des Programms, welchen Karriereweg sie einschlagen wollen.

Mit einem Pool von gut ausgebildeten Mitarbeiter*innen können Sie vakante Positionen möglichst aus den eigenen Reihen besetzen.

Unser Vorgehen

Führungskompetenzen sind nicht angeboren, sondern werden gelernt. Aus diesem Grund legen wir unser Talententwicklungsprogramm als einen Prozess an, der zwischen 12 und 16 Monate dauert, abhängig von der Anzahl der beauftragten Module. Damit stellen wir sicher, dass ein Lern- und Entwicklungsprozess in Gang gesetzt wird und genügend Zeit zur Reflexion und zum Ausprobieren bleibt.

Unsere Talententwicklungsprogramme: 

  • bauen thematisch aufeinander auf
  • sind modular gestaltet und können entsprechend den Kompetenz-, Kultur- und Strategie-Anforderungen des Kunden individuell angepasst werden
  • werden durch ein attraktives Praxisprogramm nachhaltig im Unternehmen verankert
  • reflektieren ausschließlich realistische Praxissituationen aus dem konkreten Unternehmensalltag,
  • stellen durch eine praxisnahe Vermittlung der Inhalte und Übungssequenzen in den Trainingsmodulen einen nachhaltigen Lerntransfer sicher.
  • ermöglichen eine sofortige Umsetzung der vermittelten Inhalte, Methoden und Werkzeuge
  • beinhalten aktivierende Lehr- und Lernmethoden mit Medienunterstützung, wie kurze Trainer-Inputs, Einzelübungen, Rollenspiele, Einzel- und Gruppenarbeiten, Reflexionen, Diskussionen, Fallbeispiele aus der Praxis, Feedbackrunden und Erfahrungsaustausch
  • können sowohl als Präsenzmaßnahmen wie auch als Online-Maßnahmen durchgeführt werden

 

Unser Ziel ist es, Sie darin zu unterstützen, Ihre Potentiale zu entfalten und weiter zu entwickeln, auf Grundlage der unternehmerischen Ausrichtung Ihres Unternehmens.

Wir möchten, dass Sie selbstbewusst und selbstsicher aus dem Programm gehen und bereit sind Verantwortung für Ihr Unternehmen übernehmen und Initiative zeigen.

Die Trainingsmodule eines erfolgreichen Talententwicklungsprogramms

Potenziale entwickeln und fördern für Mitarbeiter*innen ohne Führungsverantwortung zur Laufbahnentscheidung als Experte, Projektleiter oder Führungskraft

Modul 1: Ziel- und Aufgabenkompetenz entwickeln

Modul 2: Beziehungs- und Sozialkompetenzen entwickeln – Teil 1

Modul 3: Beziehungs- und Sozialkompetenzen entwickeln – Teil 2

Modul 4: Rhetorik und Präsentation – Meine Botschaften sicher und wirkungsvoll rüberbringen

Modul 5: Mit Konflikten souverän umgehen

Modul 1: Ziel- und Aufgabenkompetenz entwickeln

In diesem Modul reflektieren Sie Ihre Arbeitssituation und lernen Ihre Aufgaben entsprechend der Priorität zu strukturieren, um die Zielerreichung sicherzustellen. Sie stellen sicher, dass konkrete Aufgaben termingerecht erledigt werden und nicht vor sich hergeschoben werden. Methoden und Werkzeuge helfen Ihnen dabei.
Sie eignen sich Projektmanagementfähigkeiten an und lernen, wie Sie auch ohne formale Vorgesetztenfunktion Führungshandeln ausüben.

 

  • Sie lernen sich selbst Ziele zu setzen und diszipliniert an deren Erreichen zu arbeiten.
  • Sie lernen hilfreiche Instrumente eines erfolgreichen Zeitmanagements kennen.
  • Sie analysieren und reflektieren Ihren eigenen Arbeitsstil.
  • Sie reflektieren typische Zeitfallen in Ihrer Selbstorganisation und vermeiden sie.
  • Sie lernen die Grundlagen des Projektmanagements kennen und anwenden.

Modul 2: Beziehungs- und Sozialkompetenzen entwickeln – Teil 1

In diesem Modul beschäftigen wir uns mit Ihrer Persönlichkeit. Was zeichnet Sie aus? Auf welche Kompetenzen können Sie bauen? An welchen Schwächen in welcher Situation sollten Sie arbeiten? Und wie können Sie Ihr Verhalten an Personen anpassen, zu denen Sie keinen „Draht“ haben? Des Weiteren lernen Sie unterschiedliche Führungstypen und Führungsstile kennen, die je nach Reifegrad des Mitarbeiters situativ eingesetzt werden. Die Entwicklung einer Führungsgrundhaltung wird reflektiert.

 

  • Sie lernen anhand des DISG-Verhaltensprofils eigene Stärken und Grenzen kennen.
  • Sie reduzieren Konfliktbereiche mit anderen Menschen auf ein Mindestmaß.
  • Sie verbessern Ihre Selbsterkenntnis und Reflektion des eigenen Verhaltens.
  • Sie können Verhaltensweisen anderer zuverlässig einschätzen.
  • Sie lernen verschiedene Führungsstile in der Mitarbeiterführung kennen
  • Sie wissen, wie Mitarbeiter unterschiedlichen Reifegrades geführt werden müssen.

Modul 3: Beziehungs- und Sozialkompetenzen entwickeln – Teil 2

In diesem Modul lernen Sie die Grundlagen der Kommunikation kennen. Sie reflektieren Ihren Kommunikationsstil und erlernen effektive Gesprächstechniken, die Sie im Umgang mit Kollegen und Führungskräften noch erfolgreicher machen.

 

  • Sie kennen die wichtigsten Kommunikationsmodelle und reflektieren Ihren eigenen Kommunikationsstil.
  • Sie kennen die wichtigsten Kommunikationswerkzeuge, wie z.B. aktives Zuhören, Fragetechniken und Ich-Botschaften senden und setzen diese angemessen und situativ im Gespräch ein.
  • Sie lernen das Führungsinstrument „Feedbackgespräche führen“ kennen und erkennen den motivierenden Effekt eines solchen Gespräches.
  • Sie können sich klar, präzise und auf den Punkt ausdrücken, um Interpretationsspielräume zu verkleinern.
  • Sie üben konkrete Gesprächssituationen aus Ihrem Arbeitsalltag und erhalten Feedback, wie Sie Ihre Gesprächskompetenz verbessern können.

Modul 4: Rhetorik und Präsentation – Meine Botschaften sicher und wirkungsvoll rüberbringen

In Modul 4 beschäftigen wir uns mit den Grundlagen der Rhetorik und Präsentation. Sie kennen die Wirkfaktoren eines guten Redners, lernen Ihre Rede gut zu planen, Inhalte strukturiert zu vermitteln, Ihre Rede/Präsentation überzeugend und motivierend darzubieten und Feedback zu Ihrer Präsentation zu erhalten. Professionelles Auftreten erhöht Ihre Chancen gehört und ernst genommen zu werden.

 

  • Sie erlangen Sicherheit und Erfolgszuversicht durch eine zielgerichtete Vorbereitung auf Ihre Rede/Präsentation.
  • Sie können Sachverhalte mit Struktur einfach und leicht verständlich darstellen.
  • Sie nutzen Erfolg versprechende Wege zu einer gelassenen und positiven inneren Haltung.
  • Sie lernen verschiedene Wirkungsmittel kennen, wie z.B. die Wiederholung, um Ihrer Aussage Nachdruck zu verleihen.
  • Sie gestalten einen überzeugenden und selbstsicheren Auftritt mit dem richtigen Einsatz Ihrer Körpersprache und erhalten sich die Aufmerksamkeit des Publikums.
  • Sie argumentieren sicher und gehen gekonnt mit Einwänden, Angriffen und verbalen Taktiken Ihrer Gesprächspartner um.

Modul 5: Mit Konflikten souverän umgehen

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt auf der Förderung der Konfliktlösungskompetenz. Neben dem Kennenlernen und Ausprobieren vielfältiger Gesprächstechniken lernen Sie verschiedene Methoden der Konfliktbewältigung kennen, wie z.B. die systemische Schleife, um Konflikte zu analysieren, das Konfliktgespräch und die Konfliktmoderation, wenn sich zwei Parteien gegenüberstehen und aus eigener Kraft den Konflikt nicht lösen können.

 

  • Sie erkennen Konflikte, diagnostizieren und lösen sie.
  • Sie wissen, wie Konflikte eskalieren und welche Maßnahmen zu ergreifen sind, um Konflikte zu deeskalieren.
  • Sie erarbeiten sich schrittweise die Kompetenz, auch unter schwierigen Bedingungen souverän und professionell Konflikte zu bearbeiten.
  • Sie lernen das Konfliktgespräch kennen, um Lösungen für Ihre Konflikte im eigenen Arbeitsbereich zu erarbeiten.

Der Lerntransfer

Um das Gelernte im Arbeitsalltag nachhaltig zu verankern, sichern wir mit verschiedensten Maßnahmen vor-, in-, zwischen- und neben den einzelnen Modulen den Lerntransfer. Aus unserer Erfahrung macht es nämlich keinen Sinn, Mitarbeiter „nur“ zu Seminaren zu schicken, ohne die Sicherstellung des Gelernten im Arbeitsalltag und die Einbeziehung des direkten Vorgesetzten.

Folgende Maßnahmen integrieren wir durch ein Praxisprogramm zur Optimierung des Lern- und Praxistransfers:

Aktives und kontinuierliches Einbeziehen der begleitenden Führungskräfte

Wir beziehen die direkten Führungskräfte der Teilnehmer*innen in den Prozess der Talententwicklung ein. Dadurch wird die Umsetzung des Gelernten in den Arbeitsalltag und die Praxisbegleitung auf Unternehmensseite aktiv unterstützt. Die Führungskräfte kennen das Programm, sie treffen mit ihren Mitarbeitern Lernzielvereinbarungen und reflektieren deren Umsetzung in regelmäßigen Feedbackgesprächen.

Kick-off und Abschlussveranstaltung

In einer halbtägigen Kick-off-Veranstaltung erleichtern wir den Teilnehmer*innen und deren Führungskräfte den Start in das Programm. Dazu gehören das gegenseitige Kennenlernen, die Formulierung der Wünsche und Erwartungen seitens der Teilnehmer*innen und der direkten Führungskräfte an das Programm und die Vorstellung des Programms und der Rahmenbedingungen. Auf der Abschlussveranstaltung stellen die Teilnehmer*innen die Ergebnisse ihrer Entwicklung vor und reflektieren den persönlichen Nutzen sowie den Nutzen für das Unternehmen.

Vorbereitungsmaterialien

Fachartikel, Fachbücher und Diagnoseinstrumente wie z.B. Persönlichkeitsprofile, Führungsstilanalyse und Teamthemen stellen wir den Teilnehmer*innen rechtzeitig vor den jeweiligen Trainings zum Selbststudium zur Verfügung.

Aktionspläne und Transfervereinbarungen

Am Ende eines jeden Moduls halten die Teilnehmer*innen in einem Aktionsplan alle Themen fest, die sie im Arbeitsalltag weiter verfolgen wollen und Maßnahmen, die sie umsetzten wollen.

Begleitende Führungs-, Feedback- und Reflexionsgespräche

Nach jedem Modul bespricht die direkte Führungskraft den Aktionsplan mit seinem Mitarbeiter und wird so aktiv in die Entwicklung seines Mitarbeiters integriert. Bisherige Lerngewinne, Erfahrungen aus dem Training und Umsetzungsmaßnahmen werden in diesem Feedbackgespräch miteinander besprochen, reflektiert und evaluiert. Konkrete Entwicklungsschritte oder auch Verbesserungsansätze werden gemeinsam diskutiert und vereinbart.

Praxisrelevante Projektarbeit

Die Teilnehmer*innen erhalten von der Geschäftsführung ein unternehmensrelevantes Projekt, das sie eigenverantwortlich bearbeiten und deren Ergebnisse auf der Abschlussveranstaltung vorstellen. Begleitet werden sie von „Sponsoren“.  

On-the-job Maßnahmen/Job-Rotation

Übergabe von temporären Führungsaufgaben und Hospitationen in anderen Unternehmensbereichen.

Lerngruppen

In selbstorganisierten Lerngruppen besprechen und bearbeiten die Teilnehmer*innen Themen aus der (Führungs-) Praxis und bearbeiten gemeinsam ihre Transferaufgaben. Sie vertiefen das Gelernte aus den Modulen und stellen einen erweiterten Praxisbezug durch den kollegialen Austausch her.

Kamingespräche

Am zweiten Abend des ersten Moduls und am ersten Abend des letzten Moduls besucht eine Top-Führungskraft die Gruppe zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Blended-Learning

Wir ermöglichen den Teilnehmer*innen individuelle stille Arbeit durch ein blended-Learning Programm. Diese enthält neben theoretischen Inputs, praktischen Übungen und Reflexionsaufgaben auch einen Chat-Room zur Besprechung der Aufgaben.

Ihr Trainings-Nutzen

  • Sie gehen mit einem Wissenszuwachs in ihren Berufsalltag zurück.
  • Sie stärken Ihre Reflexionsfähigkeit.
  • Sie probieren in einem geschützten Rahmen Neues aus.
  • Sie vertrauen Ihren eigenen Fähigkeiten und haben Lust Verantwortung zu übernehmen und Initiative zu zeigen.
  • Sie entwickeln Ihren eigenen Führungsstil.
  • Sie setzen den Lerntransfer in die Praxis nachhaltig um.
  • Sie erweitern und vertiefen ihre methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen.
  • Sie lernen vielfältige Methoden und Erklärungsmodelle für ihre Praxis kennen.
  • Sie gestalten die Zusammenarbeit noch effektiver und nachhaltiger.
  • Sie nehmen endlich Themen in Angriff, die sie schon lange vor sich herschieben.
  • Sie bereiten sich systematisch auf zukünftige Führungsaufgaben vor.

Nutzen für die direkten Vorgesetzten

Sie führen und fördern aktiv und bewusst und tragen damit verstärkt zur Entwicklung und Zukunftssicherung des Unternehmens bei. Sie können diesen lebendigen Prozess aktiv teilnehmen und mitgestalten.

Sie steigern gemeinsam mit ihren Mitarbeiter*innen die Wirksamkeit des Handelns, indem

  • Sie Zeit in die ihnen anvertrauten Menschen investieren

  • Sie sie in ihren Stärken und Schwächen wahrnehmen
  • Sie sie fordernd und fördernd einsetzen
  • Sie konkretes, regelmäßiges Feedback geben
  • Sie die Leistungsfähigkeit und die Zufriedenheit erhöhen.

Ergebnisse aus der Praxis

Durch unsere Arbeit verzeichnen Unternehmen sichtbare und messbare Erfolge,  weil Teilnehmer*innen

 

  • mehr Engagement und Zufriedenheit für ihre Organisation zeigen.
  • selbstbewusster und mutiger im Ansprechen von problematischen Themen werden.
  • im Umgang mit anderen Selbstsicherheit gewinnen.
  • Verantwortung übernehmen wollen.
  • Initiative zeigen.

Trainingsablauf und –dauer

  • In einem persönlichen Vorgespräch klären wir die Ist-Situation, die Ziele und die Rahmenbedingungen.
  • Das Talententwicklungsprogramm passen wir an Ihre Bedürfnisse an.

Alle Module sind interaktiv und können als Präsenz-, Online oder Hybrid gebucht werden, z.B.:

Präsenz-Training:

  • Die Teilnehmer*innen erhalten Seminarunterlagen zum Nachlesen der behandelten Themen im Seminar und ein Fotoprotokoll, das die Arbeit im Seminar dokumentiert.
  • Selbstlernmaterialien in Form von Bücher und Reflexionstools zur Vor- und Nachbereitung eines Moduls.
  • Das Talententwicklungsprogramm dauert insgesamt zwischen 12 und 16 Monaten, abhängig von der Anzahl der beauftragten Module.
  • Ein Modul besteht aus 2 – 2,5 Trainings-Tagen plus Lerngruppentreffen zwischen den Modulen zur Vertiefung des Gelernten und der Besprechung aktueller Themen und Transferaufgaben.
  • Die Module finden in einem Abstand von 3 Monaten statt und werden durch eine Kick-off und Abschlussveranstaltung flankiert.

Online-Training:

Eine Einheit besteht aus 2 Sequenzen am Vormittag und zwei Sequenzen am Nachmittag.

Die Transferbegleitung sieht folgendermaßen aus:

Die Teilnehmer*innen erhalten nach jedem Modul 8 Wochen lang Impulse, um die Trainingsinhalte zu festigen und zu verankern:

  1. Einen kleinen theoretischen Input
  2. Eine praktische Übung, um die Inhalte zu transferieren
  3. Eine Reflexionsaufgabe, um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten

Sind Sie interessiert an unseren Produkten und Dienstleistungen und wollen mehr erfahren? Lassen Sie uns sprechen!

Schumann – DIE TALENTENTWICKLER

Auf der Mauer 18
51766 Engelskirchen

Tel. 02263 7159316
kontakt@die-talententwickler.de

FOLGEN SIE MIR!

LINKEDIN
XING

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.